Vorstellung der Mieterinitiative Lobeckstraße 64

Wir sind die Mieterinitiative Lobeckstraße 64 in Berlin. Mitten in Berlin Kreuzberg befindet sich unser Wohnhaus – ein Hochhaus mit 118 Wohnungen vermietet von der Deutsche Wohnen. Das Wohnhaus befindet sich ca. seit 2008 im Besitz der Deutsche Wohnen.

Warum wir uns gegen die Deutsche Wohnen wehren

Am 30. Januar 2018 haben wir Modernisierungsankündigungen für unsere Mietwohnungen erhalten und schließlich im November 2018 auf einer Mieterversammlung einstimmig die “Mieterinitiative Lobeckstraße 64” gegründet. Ziel unserer Initiative ist die Durchführung einer ordnungsgemäßen und sozialverträglichen Modernisierung zu erreichen und Verdrängung von Mieter*innen zu verhindern.

Konkrete Probleme in unserem Miethaus

Seit Jahrzehnten wurden in unserem Mietshaus in der Lobeckstraße 64 keine relevanten Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt. Stattdessen soll jetzt im Rahmen einer Modernisierung die unterlassene Instandhaltung zu Lasten und Kosten der Mieter*innen (entsprechend der rechtlich prozentual möglichen Umlage) durchgeführt werden. Aus unserer Sicht ist die Modernisierungsankündigung der Deutsche Wohnen nicht korrekt – da Instandhaltungsmaßnahmen und Modernisierungsvorhaben willkürlich vermischt werden. Trotz Nichtduldung einer erheblichen Anzahl von Mietern, wurden die Modernisierungsmaßnahmen außerhalb der Wohnungen in der Lobeckstraße 64 bereits außerhalb der Wohnungen durch die Deutsche Wohnen durchgeführt. Mit teilweise fragwürdigen und, aus unserer Sicht auch, unlauteren Mitteln wird versucht, Mieter zur Duldung oder auch zum Auszug zu bewegen. Wir wehren uns gegen akute starke Verschmutzungen und Lärmbelästigungen durch begonnene Baumaßnahmen, Sicherheitsprobleme durch Baugerüste und frei zugängliche Hauseingänge, Rattenbefall, Unfallgefahren durch ungesichert herumliegende Baumaterialien und defekte Hausbeleuchtungen. Gleichzeitig besteht im Hochhaus aufgrund der Baumaßnahmen ein hohes Risiko blockierter oder fehlender Fluchtwege im Brandfall. 

 

Wofür wir uns einsetzen

Wir wollen erreichen, dass die Modernisierung ordnungsgemäß stattfindet und in puncto Instandhaltungen differenziert wird, welche Maßnahmen auf die Mieter der Lobeckstraße 64 umgelegt werden können. Gleichzeitig wollen wir verhindern, dass Mieter in unserem Mietshaus durch steigende Mieten bei der Deutsche Wohnen verdrängt werden. Ganz entscheidend ist für uns natürlich auch ein anständiger Umgang mit den Mieter*innen durch die Deutsche Wohnen.

Kontakt zur Mieterintitiative
Lobeckstraße 64

Du möchtest mit uns Kontakt aufnehmen? Vielleicht möchtest du dich an unserer Mieterinitiative beteiligen oder eine Interview mit uns führen? Dann nimm gern direkt Kontakt mit uns auf.

Mieter der Lobeckstraße 64 im Interview mit dem BMV

Verlinkung zum Interview im MieterMagazin des Berliner Mietervereins
Quelle: Berliner Mieterverein - Mieter Magazin 03/2019
Mieterprotest Berlin - Karte Friedrichshain und Kreuzberg Mieter-Initiative