MieterInnen Südwest (Steglitz-Zehlendorf)

Die Mieterinitiative „MieterInnen Südwest“ (Steglitz-Zehlendorf) stellt sich vor…

Unsere Mieterinitiative: Die Besorgnis erregende Entwicklung der Wohnungssituation hat uns dazu veranlasst, eine alte Initiative wieder aufleben zu lassen und unter diesem neuen Logo seit Februar 2017 für den ganzen Bezirk Steglitz-Zehlendorf und für alle MieterInnen in Nöten als Austauschzentrale zu öffnen.

Kontakt: Email: mieterinnen.sw.berlin@gmail.com  , Website: https://mi-berlin-sw.jimdo.com

Was wollen wir:

  • Wir wollen öffentlich machen, dass auch im angeblich so wohlhabenden Bezirk noch über 72 Prozent der Bewohner zur Miete wohnen, deren Einkommen und Renten oft nicht mit den gesetzlich möglichen Mietsteigerungen mithalten können.
  • Wir wollen auf Bezirksebene Milieuschutz und Leerstandsbeseitigung anmahnen und als ständige Gäste im Stadtplanungsausschuss und in der BVV alle Aktivitäten kritisch begleiten, die teures Eigentum planen und schützen.
  • Wir fordern von einer neuen Regierung eine bisher nicht realisierte Mietrechtsnovelle für einen besseren Mieterschutz und die ersatzlose Streichung des Modernisierungsparagraphen 559, der ein ausgewogenes Verhältnis von Vermieter- und Mieterrechten außer Kraft setzt zu Lasten der Mieter. Oft ist Verdrängung und Zerstörung der gewachsenen Sozialstruktur die Folge.
  • Wir setzen uns für einen Mietspiegel ein, der in erster Linie eine Schutzfunktion für Bestandsmieter vor einem wild gewordenen Immobilienmarkt erfüllt, und nicht nur ein legaler Garant für ständige Mieterhöhungen ist.
  • Wir werden – immer und überall – anmahnen, dass Artikel 14 unserer Verfassung nicht nur Eigentum schützt, sondern auch zu einer Sozialbindung verpflichtet.
  • Wir setzen uns insbesondere für den Erhalt des Bestands von kleinen, dringend gebrauchten, bezahlbaren Wohnungen in den Siedlungen der Zwischenkriegszeit ein. Es ist in Zeiten des Wohnungsmangels politisch geboten, sie den Geschäftsmodellen von Finanzinvestoren zu entziehen und gemeinnützig zu bewirtschaften.

Obgleich die Mehrheit der Initiativmitglieder zur Deutsche Wohnen gehören, können sich alle Steglitz-Zehlendorfer Initiativen mit uns vernetzen. Treffen finden ziemlich regelmäßig monatlich statt.